dieser Tage

Schlagwörter

,

…oder eher gefühlte Wochen und Monate, bin ich am Umziehen.

Nun also alles neu, schön, sauber, aufgeräumt ( husthust, wenn man über die wahllos verstreuten Kartons freundlich hinwegsehen könnte, die jeweils einen gewissen Rest an nicht unterzubringender Materie enthalten)

Was toll ist an neuer Wohnung, ist Baumarkt. Ich liebe Baumarkt, eröffnen sie doch ein Meer an Inspiration und wahrem Bastelvergnügen. Sofern man das nötige Klein- und auch mal Großgeld zur Verfügung hat.

Ich brauchte ein Brett, weil der Kleiderschrank immer zu wenig Bretter hat. (kennt man ja: Hosen, Pullis, Shirts, Zeugs, Unterwäsche und nur zwei Fächer da. Frauen haben nicht zuwenig zum Anziehen, sondern finden ihre Sachen schlichtweg nicht. Wenn man das auch immer übereinander stapeln muss…)

Ich stellte mich, wie ich das gewohnt bin, zum Holzzuschnitt und wartete brav, dass da ein Mensch kommen möge, der mir gewünschtes Brettchen zuschneidet. Kaum 20 min später trottete ein Herr in Zivil vorbei, rief mir flapsig zu: „haste schon nach Horst gerufen?“ und bevor ich antworten konnte, trabte der Herr in Richtung Dachrinnen und verschwand. Ich blieb zurück, die Kinnlade fast im Einkaufswagen. Es ist ziemlich familiär hier, so auf dem Dorf.

Horst kam, Mickymausohren auf dem Kopf und brüllte mich fröhlich an, er wäre am Aufräumen gewesen, sonst gäbe es Mecker vom Chef. Ob Chef schon weg wäre? Was ich denn nun brauchen würde. Er würde jetzt schnell frühstücken und so in ’ner halben Stunde etwa könnte ich mein Brettchen holen. ERST Zuschneiden und dann Frühstücken war absolut keine Option. Man(n) braucht ja seine Kräfte, und ohne Kraft kein Brett. Das sah ich absolut genauso.

Mein Brett kam, nachdem ich bei den Glitzerheißklebepistolenstäbchen fast in Ohnmacht gefallen wäre und mich pinke Mobbezüge sehr entzückt hatten. Ja, so eine halbe Stunde kann schon lang werden. 240cm feinste, beschichtete und zusammengepresste Sägespäne. Ich fahre einen Clio, der ist gefühlte 240cm incl. der Motorhaube und Stoßstange, selbst wenn man die Mückenschicht auf der Front noch addiert. Das beladbare Innenmaß, von Beifahrerfussraum diagonal zur linken oberen Kofferraumklappe beträgt 238cm. Das hatte ich schon im Urin.

Ein Baumarkt, der mich schon mit „Frauenpower workshop Türrahmen selber streichen leicht gemacht“- Plakat begrüßt, ist ein Treffpunkt. Für alle, die nix besseres zu tun haben als mit dem Nachbarn Schwätzchen zu halten, Horst beim Frühstücken zuzugucken oder mit dem Chef die neuesten Arbeitshandschuhe zu bestaunen. Ich bin sehr froh, dass diese Passanten, die sich inzwischen zahlreich um mein Auto gruppierten und mich mit gutgemeinten Ratschlägen fast zur Aufgabe brachten, nicht ihr Handy zückten. Sonst wäre ich jetzt bei Youtube. Kennt man ja:

„passt das in mein Auto?“

was fahren Sie für eines?“

„ein grünes“

„na, dann passt es nicht“

Es passte schließlich doch; um den Beifahrersitz herum in galantem Bogen und mehrfacher Drehung. Hätte ich das Fenster runtergemacht, wäre jeder davorstehende Passant erschlagen worden. Aber ist ja Herbst und kalt und Regen, da blieb das Fenster zu.