Schlagwörter

, ,

in den Blogs, die ich lese, herrscht eine einhellige Meinung: Man darf seine Leser nicht mit seltsamen Produktvorstellungen vergraulen, nur weil Firma XY dem Blog YX ein Päckchen geschickt hat. Ich lese sowas, nicke und gebe dem Blogautor recht und denke heimlich: „hier! Ich! Ich würde…“- nur, dass mich Firma XY nie entdeckt hat und somit Produktvorstellungen reine Gedankenspiele waren. Bekomme ich nicht, also brauche ich mich auch mit meinem Gewissen  nicht rumzuärgern.

-Hallo, Gewissen!!- *gg*

Denn heute früh um 8 (Es ist Wochenende…) klingelte die Post mit einem hübsch und aufwändig dekorierten, völlig unerwartetem Päckchen in der Hand.

64)

Unbenannt

Der Inhalt: Balkonerde in Brikets zusammengepresst, ein Büchlein und die Bitte, die Erde auszuprobieren und meine Erfahrungen damit auf der Herstellerseite kundzutun. Alles sehr liebevoll und sogar ein gepresstes Blümchen mit Tesa in das Heft geklebt.

Ich hab mich echt gefreut und bin immer noch ein bisschen baff, dass mein Blog es wert zu sein scheint. Könnte man mit einem Blogeintrag (der überhaupt nicht gewünscht bzw gefordert wurde) honorieren. Nun schwankte ich eine Weile, denn warum die Leser ärgern mit irrelevantem Kontent und was hat Balkonerde mit Stricken zu tun. Andererseits: Wenn ich meinen Blog selbst so überfliege, dann sind die angesprochenen Themen so breit gefächtert, dass sogar Balkonerde vielleicht einen Platz finden könnte.

Mal davon abgesehen: Hallo Hersteller! Natürlich blogge ich über alles und jedes!! Selbstverständlich! ich liebe Testpakete!! Ich bräucht‘ ein neues Auto…

Letztendlich aber habe ich mich zu diesem Eintrag entschieden, weil es Testpakete zu gewinnen gibt, und ich Gutes gerne weitergebe. Auf diese Seite gehen, auf Frühlingsgruss versenden klicken und jemandem ( oder sich selbst…) eine Freude machen.

Mein Päckchen sieht so aus:

65)

Unbenannt

Advertisements