Schlagwörter

Mister macht sich Gedanken um meinen Blog. Außergewöhnlich viele sogar. Er sagt, hier sei ja gar nichts los, und die Leute würden so gerne Geschichten von ihm lesen. Da steckt eine Menge Geschmeichelt sein hinter solchen Aussagen 😉
Ich weiß, dass mindestens zwei seiner Kolleginnen begeisterte Misterbeitrags-Fans sind. Klar, die arbeiten ja auch den ganzen Tag mit ihm zusammen. Da will man ja auch mal lästern, nä? Nicht zu vergessen die Nachbarn, die nach jedem Fetzchen persönlicher Information lechzen. Die wollen auch mal bedient werden.
Jedenfalls springt Mister um mich herum und ist kreativ. Im Schlafanzug, aber das nur nebenbei. Will heißen, er erschlägt mich mit tollen Ideen, was man mit meinem Blog so alles anstellen könnte und schafft dabei sogar eine Verbindung zwischen Blair witch project und einer Zahnfee. Alles auf meinem Blog. Das lehne ich ab, weil… naja, es ist halt mein Blog, da ist er Gast. Er darf gerne die Kommentarfunktion nutzen, wenn ihm danach ist, um meinen Senf über ihn mit seinem Senf zu kombinieren. Ich mag hier nicht umbauen, neu designen oder was auch immer in seinem Kopf rumspukt. Er könnte ja selbst bloggen…? Nein, will er nicht. Ich schreibe so schöne Geschichten über ihn, das soll ich doch bitte weiter so machen. Damit seine Kolleginnen über ihn kichern können. Die kichern so schön. Ich hebe dann mal galant eine Augenbraue. Soso. Mister steht da also so rum und sinniert. Ich sage: hier passiert einfach nix, über das ich schreiben könnte. Mister wird hellhörig: ich kann ja mal was anstellen, und dann kannst du darüber schreiben. Die zweite Augenbraue geht hoch. Aha. Will ich das? ich glaube kaum. Lieber lasse ich meine Leser (und im besonderen: meine Leserinnen!) im Unklaren darüber, was Mister so treibt, wenn er Zuhause ist. Ist manchmal besser so. Glaubt mir. Aber so manche Idee von ihm lässt mich doch aufhorchen. Die finde ich dann so abgefahren, dass sie einfach nur noch cool ist. Das machen wir. Versprochen. Demnächst also hier öfter mal was, was auf Misters Mist gewachsen ist. Bleibt ja alles unter uns. Ich denke, ich hätte in dem Fall gerne Gütertrennung. So rein kreativ und so.

Advertisements