Schlagwörter

, , ,

Streepie schreibt zu „Katzenalltag“
Die Erfahrung in unserem Haus zeigt, das manche Katzen einfach nie gross genug sein werden 😉

Pst! Nicht der Fratzi verraten! Sie ist nämlich schon größer als ihre Mutter…. ich glaube ja nicht, dass da noch viel kommt. Dafür hat sie aber ein Selbstbewußtsein wie ein Schäferhund 🙂

Sehr glücklich bin ich ja, dass ich mit meiner Gesichtsblindheit nicht alleine auf der Welt bin, wie die ganzen Kommentare so zeigen. Ein Rästel habe ich aber noch: die beiden Damen auf den Titelbildern von den beiden Büchern rechts auf der Linkleiste: ist das dieselbe? Das Rätsel verfolgt mich seit ich das zweite Titelbild gesehen habe. Aufkärung bitte…?
Fasching ist damit der absolute Horror, aber das haben wir ja zum Glück hinter uns.

Jemand hat nach Fotos vom AdventsKALender gefragt. Schande auf mein Haupt! Völlig vergessen. Aber da kann man gucken.

Einen komplett neuen Rechner habe ich bekommen! Schon zu Weihnachten, aber jetzt ist er aufgebaut! Ha!
Mein alter Rechner hat einfach den Geist aufgegeben. Sehr lustig war es, wenn man mit dem Internetprovider-Hotline telefoniert hat und dieser einen bittet, doch mal eben schnell den Rechner neu zu starten. *öhm* „haben Sie ’ne viertelstunde Zeit?“ und man locker für 5€ die Minute übers Wetter plaudert während der Rechner “ schwerwiegende Hardwarefehler“ meldet. Es war Zeit.
Jetzt habe ich kein Windows mehr, kein Photoshop, kein Acrobat, kei iTunes, kein gewohntes Programm. Alles ist anders. Ich habe Ubuntu und komme mir trotz jahrelanger Erfahrung mit Rechnern vor wie ein Kindergartenkind in der Uni. Tastenkürzel gehen aber auch so schwer wieder aus dem Kopf raus! Aus Gewohntheit mal Appel-M gedrückt ( ja, ich habe auf Apple angefangen, und die Strg-Taste wird auf ewig die Appel-Taste bleiben!) und schon wird aus den Gradationskurven ( Photoshop) mal eben ein super lustiger, völlig überflüssiger bildverfremdender Filter ( Gimp). Alles ist irgendwie lustig aber sinnfrei. Das macht privat Spaß, aber zum Arbeiten nervt es. Ich werde es lernen müssen.

Nebenbei bemerkt: was ich als Apfeltaste ( also auf Hessisch eben Appel; mit A, nicht mit Ä ausgesprochen) ist für Mister die „Control-Taste“. Warum in aller Welt steht dann „Strg“ drauf? Und ja, es gab schon größere Missverständnisse bei uns, wenn Mister was an Photoshop bastelt und ich ihm ein “ nimm mal Appel-T“ rüberrufe. Funktioniert so nicht, unsere Kommunikation.
Winter nervt, weil alles statisch aufgeladen ist:
Unbenannt

Man liest und hört trotz aller Aufklärungskampagnen, dass Stricken hip sei, ja immer wieder, dass Strickerinnen gemütliche Omas jenseits von Gut und Böse sind. Ich habe aufgegeben, gegen solche Vorurteile zu kämpfen. Das ist erstens ziemlich sinnlos und zweitens vertane Zeit. Sollen Muggel denken was sie wollen. Was aber auffällig ist: bei Spinnerinnen ist das nicht so. die sind so exotisch, dass sie gar nicht in irgendein Vorurteil passen 🙂
Trotzdem ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit, wann ich im Kindergarten spinne und die Märchen von Dornröschen und Rumpelstilzchen erzähle…

Papst geht mir auf den Geist. Ich bin da spirituell zum Glück sehr distanziert. Es ist mir völlig wurscht, ob ein alter Mann im weißen Hemd dazu rote Schuhe trägt oder nicht. Über was man sich im Vatikan so Gedanken macht… verwunderlich, erklärt aber den ganzen Kardinalsstab rund um den Papst. Irgendwie muß man ja Gehälter rechtfertigen.  Ich wette, es gibt sogar extra Papst-Schlüpfer. ( Nur Der!!  Die perfekte Passform, damit der Schlüpfer beim Bodenküssen nicht in die Pupritze rutscht!) Wie ernst kann man einen Vertreter Gottes auf Erden noch nehmen, wenn der nicht mal selbst über seine Fußbekleidung entscheiden darf. Dieser ganze Zirkus ist mir sowieso mehr als fremd und entlockt mir nur ein ungläubiges Kopfschütteln. Im wahrsten Sinne des Wortes 😉 Kann man aus diesen Diskussionen etwa schließen, dass man nur rotbeschuht heilig sein kann? Gilt ein Segen vom Papst nicht, wenn er dabei Turnschuhe trüge? Um Himmelswillen.

Auf Facebook gibt es jetzt eine eigene Kalinumba-Seite. Abgesehen von reinen Kalinumba-Infos ohne mein übliches Geschwätz 😉 mache ich auch kleine Gewinnspielchen und verlose Anleitungen. Meine ganze Familie sitzt dann gespannt vorm Internet und wartet, bis die/der erste das aktuelle Montagsmalerbild kommentiert und rausbekommt, was meine Kinder da gemalt haben. Das hier war das Bild von letzter Woche und zeigt selbstverständlich eine Klobürste:
Unbenannt

Ein sehr simpler Trick fürs Stränge wickeln: man sagt ja, mach das über eine Stuhllehne. Weil meine altersschwache Haspel lästig zum Aufbauen ist, mache ich das auch. Allerdings habe ich immer Schwierigkeiten, den Strang wieder von der Lehne ab zu bekommen. Also: zwei bzw in diesem Fall sogar drei Stuhllehnen nehmen:
Unbenannt
weil man dann einen Stuhl einfach dreht und der Strang ist frei
Unbenannt

Unbenannt

Ein Design ist nun endlich fertig- aber es wartet noch auf das abschließende Bad in warmen Wasser. Hier aber schon mal ein in-progress Foto vom Innenleben. Ich werde kein Freund von Fair Isle- Techniken, ganz sicher.
Unbenannt

Max hat eine Laktose-Intoleranz entwickelt, was unseren Speiseplan mal so komplett umkrempelt. Da gibt es dann noch mal einen extra Blogeintrag dazu. Aber nur mal so vorab: unsere Familienlasagne sieht grade so aus:
Unbenannt

Advertisements