Gestern haben meine Männer und ich den Tag im Schwimmbad verbracht. Während die Kinder die Wasserrutsche für Stunden unsicher gemacht haben und Mister sein ebook gelesen hat, habe ich mir, auf einem Handtuch liegend, die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Dass Mister sich so komplett verbrannt hat, dass er abends nur noch jammernd in der Ecke lag, ist wieder eine andere Geschichte. 🙂 Ich wusste z.B. nicht, dass man im (!!) Bauchnabel Sonnenbrand bekommen kann.

Jedenfalls liege ich da so auf dem Rücken und bin kurz vorm wegschlummern. Plötzlich stubst mich was am Arm an. Von unten. Erst denke ich noch, dass Mister was von mir will, aber Mister sitzt auf meiner anderen Seite. Wieder ein Stubsen. Ziemlich energisch.  Als ich realisiere, dass da niemand steht um mich zu ärgern, springe ich auf- schließlich war mein Handtuch bisher immer völlig kooperativ…

Als ich mich hingesetzt habe und nachgucken wollte, was denn da stubsen könnte, sehe ich, dass sich etwas faustgroßes unter meinem Handtuch bewegt. Hin und her und wieder zurück. Ich konnte nicht anders- ich bin aufgesprungen und habe einen kleinen Quietscher losgelassen. Schließlich sind Aliens unterm Handtuch potentiell gefährlich!

Mister sieht mich aufspringen und will mich retten ( und denkt sicher an eine mikroskopisch kleine Spinne oder sowas) und hebt das Handtuch hoch- aber da ist nix! Kein Alien! Mister murmelt sowas wie „..Frauen…“ und setzt sich wieder hin. Aber ich traue dem Frieden nicht und schaue mir die Wiese unterm Handtuch weiter an. Schließlich bin ich ja auch neugierig, wie das Wesen wohl aussieht, dass mich gleich unter die Erde ziehen wird. Ich war mir sehr sicher, dass mich wirklich was gestubst hatte. Nach einem Moment sehe ich es dann: die ganze Wiese bewegt sich! Sofort habe ich die Assoziation von Riesensandwürmern aus Horrorfilmen.  Ich fange an zu frieren.

Die Bewegungen verdichten sich auf eine Stelle und werden immer stärker. Ich denke noch so, gleich kommt da ein zähnebewaffneter Wurm in größe eines Schweins aus der Erde. Tschüss, Welt, war schön hier. Aber dann wackelt das Gras ein bißchen doller und mich guckt eine sehr kleine, schwarze, mit Schnurrhaaren bewehrte Schnauze an. Ich sehe mich Aug in Aug mit einem Maulwurf.

Ich hab mein Handtuch dann woanders hingelegt. So ein süßer kleiner Kerl.

Und, schon Killermaulwürfe gestrickt? Oder Mördermäuse?

 

Advertisements