Ja! Meine Familie und ich leben zwar in Hessen- das heißt aberlange noch nicht, dass wir auf internationales kulturelles Flair verzichten müßten 🙂

Un destewesche ( und deshalb) gibt es jetzt ein paar echte Langenselbolder Bub in Röckchen :-)Das ganze Spektakel wird nicht allzuernst genommen und dient in erster Linie dem allgemeinen Besäufnis. Macht aber nix, denn Spaß macht’s 🙂

Anreise: Standesgemäß:

DSC_0087blog

Erste Disziplin: Wackersteinzielwerfen: jeweils vom Publikum mit einem „ooooooch“ ( weit verfehlt), „hööööiii!! “ ( ziemlich nah dran) und “ wuaaaah“ ( getroffen) kommentiert

DSC_0092blog

zweite Sportart: Baumstammweitwurf:

140820111028blog

Drittens: Bierfasshochwurf (leer)

140820111050blog
mit teils erstaunlichen Höhen:
140820111063blog
Zuschauerstärkung, weil gröhlen macht durstig…
DSC_0086blog

die vierte und letzte Disziplin hab ich nicht fotografiert, war aber ein Staffel-Hindernisslauf. Wer die Hessen kennt weiß, dass es auch hier wieder nur um maximale Alkoholzufuhr handeln kann: vor dem ersten Hinderniss: 0,5l Guinness,vor dem zweiten einen Scotch und zurück zum Start. Die meisten Teilnehmer hatten zuvor schon ordentlich geübt und von daher war das eine wirklich schwere Disziplin 🙂

Was mal wieder beweist:wir Hessen können mehr als Appelwoi und für Schottenröckchen muß man nicht mal das Land verlassen 🙂

Advertisements