ich lese ja wirklich gerne Blogs. Da erfährt man viele persönliche Dinge, erhält viele Tipps und Ideen und Inspiration. Mein Lesezeichenordner „Strickblogs“ ist ellenlang. In viel mühevoller Kleinarbeit und über Monate hinweg habe ich diesen Ordner gefüllt. Ich hab dort Blogadressen reingeschrieben, die mich berührt haben, die ich interessant fand und die offensichtlich auch aktiv waren. ( also nicht solche, deren letzter Eintrag „Ostern 09“ lautete…)

Morgens, wenn die Kinder aus dem Haus sind und ich bei meiner zweiten Tasse Kaffee am Computer sitze, lese ich Blogs. Das kann man durchaus mit morgendlichem Zeitungslesen vergleichen, nur dass man nicht mit unhandlichen Zeitungsseiten rumraschelt ;-). Ich habe mir also meine allmorgendliche Frühstückslektüre nach meinem persönlichem Gusto zusammengestellt. Viel Stricken, ein wenig Basteln und ein wenig Katzen.

Über die Jahre hinweg habe ich ein paar der Menschen hinter den Blogs kennengelernt und es sind viele nette Bekanntschaften entstanden. Schöne, heile Welt, denn Mord und Todschlag gibt es in meiner Zeitung nicht 🙂

In letzter Zeit ist mein Kaffee aber immer noch halb voll, wenn meine Blogreise schon zuende ist. Immer mehr Blogs verwaisen, sind angefangen und werden nicht weitergeführt. Ein Blogsterben. In meiner Strickblogliste tut sich nicht mehr viel. Das ist doof, denn ich habe nicht die geringste Lust, meine Liste zu aktualisieren und Blogs rauszuschmeißen, die eventuell noch aktiv sein könnten.

Ihr lest auch gerne Blogs, sonst wärt ihr nicht hier. Und habt ihr nicht auch mal angefangen Blog zu führen? Na? Und jetzt? Ist lange her, dass ihr einen Eintrag gemacht habt, gelle?

Wehe, wenn Morgen mein Feedreader nicht bis oben hin voll mit neuen Blogbeiträgen ist! Rettet meinen Frühstückskaffee! 😉

Advertisements