Wie schön, dass ich euch mit meinen verzweifelten Bemühungen, eine ausdrucksvolle, schöne Signatur hinzukriegen so erheitern kann ( Ha. Ha.). Um die Fragen dazu zu beantworten: nein, das Buch ist ja ein Sachbuch und da ist kein Platz für persönliche Texte. Was in anderen Ländern funktioniert, ist in Deutschland ein No-go: entweder man lernt was oder man wird unterhalten. Für beide Buchsparten sind verschiedene Verlage zuständig, so dass das eine niemals mit dem anderen zusammentreffen wird. Wer also „nur“ unterhalten werden will, ist in meinem Blog besser aufgehoben. Und ja, Jede!! Einzelne!! Zeile!! (vielleicht mal abgesehen vom Impressum) stammt von mir persönlich. Nur der Titel ist nicht aus meiner Feder und ich hätte ihn mir auch so nicht ausgesucht. Aber gut, das ist Verlagssache und hatte sicher seinen Grund. Jedenfalls habe ich es nicht geschafft, in einen Text der ungefähr so lautet : “ mach A, dann B, und dann vernäh‘ die Fäden“ irgendetwas Erheiterndes einzufügen. Ich denke, wenn ich es geschafft hätte, würde ich im Augenblick ziemlichen Ärger mit meiner Lektorin haben.

Signierstunden sind eine tolle Idee! ( nochmal: Ha. Ha. ) ich würde vorschlagen viel, viel Zeit mitzubringen. Und ein paar Bücher zum Üben 😉

Auch eine Kolumne wäre sicher eine nette Sache. Aber es ist ungleich leichter, einfach mal so ab und zu, wie ich es im Blog so mache, etwas zu schreiben als sich regelmäßig eine bestimmte Anzahl Wörter zu einem bestimmten Thema auszudenken. Irgendwelche Themenwünsche diesbezüglich? Vielleicht mache ich ja mal eine Blogkolumne….

Vielleicht schreibe ich doch noch irgendwann mal einen Roman. In meinem Kindheitstraum von „ich schreibe ein Buch“ habe ich mich nämlich nicht festgelegt, welche Art Buch das werden soll. Aber vielleicht lag in dem Wunsch die Betonung ja auch auf „ein“ und ich verdränge es nur. Kann auch sein.

 

Advertisements