off Topic: bei Tina gibt es ein Portrait über mich zu lesen. Ich fühl mich grade fast ein bißchen berühmt 🙂

Weil wir gerade bei den Technikfotos waren: irgendwie müssen ja auch Bilder ins Buch. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, selbst mal nach Stuttgart zu fahren. Erstens war ich viel zu faul, für jeden Techniklappen eine exakte Beschreibung zu machen, was da jetzt wie wo fotografiert werden muß- und zum anderen ist es natürlich auch mal ein kleines Abenteuer, man lernt die Menschen hinter dem Buch kennen und ganz davon abgesehen, wollte Max schon immer mal ICE fahren. Und IC. Und EC. Und Bus. Und Straßenbahn. Und U-Bahn. Und überhaupt. Und so haben wir uns ein Ticket mit 7 mal umsteigen gebucht, sind quer durch Deutschland gefahren und haben letztendlich fast 5 Stunden für eine Strecke gebraucht, die man mit dem Auto in 2 Stunden schafft. Aber was tut man nicht alles für seine Brut.
21042011549blog

Max ganz glücklich…

Während die Männer in die Wilhelma gingen, bin ich im Fotostudio geblieben und habe die Technikbilder gemacht. Es ist schon ein seltsamer Anblick, wenn 4 erwachsene Menschen ( 2 Producer, Fotograf und ich) in einem riesigen Lampenaufbau um ein kleines, 5x5cm großes Probeläppchen herumstehen! Jede Masche wird gerichtet, jedes Fädchen sorgsam verlegt und nach jedem Foto bekommen die Producer und ich den Monitor der Kamera unter die Nase gehalten um „ja,paßt schon“ zu sagen.

21042011551blog
Eva sortiert Fäden…

Natürlich habe ich in den Wochen vor diesem Termin peinlichst auf meine Hände geachtet- ja keine Katzenkratzer oder abgebrochene Fingernägel… und natürlich passiert einem dann alles. Eine Woche vorher pieke ich eine Stecknadel in ein Brett, das Köpfchen zerbricht und ich ramme mir die Nadel durch die Fingerspitze. *aua*. Blau angelaufene Fingerspitze inklusive. Aber an diesem Tag ging es wieder, Gott sei Dank.
23052011641blog
Die benutzten Technikläppchen; schon ohne Nadeln

Ein bißchen Zeit für Sightseeing war natürlich auch noch, bis wir endlich ( nach erneuten gefühlten 30 mal Umsteigen und dem Zug hinterherhetzen) spät Nachts zuhause ankamen. Ich denke, die letzten Fahrten haben die Kinder gar nicht mehr bewußt mitbekommen 🙂
21042011553blog

21042011556blog


21042011559blog
Bevor einer meckert: ja!! Biergartenkultur ist auch eine Sehenswürdigkeit! Bestimmt!

Advertisements