Ich bin Hesse, mein Mann ist es auch. Man sagt den Hessen nach, sie könnten kein Fasching feiern. Nö, das ist es nicht. Wir wollen es nicht. Fasching ist doof. Es ist albern, Stunden in der Kälte rumzustehen, sich von Bonbons beschmeißen zu lassen und so zu tun, als wäre das das Beste, was einem passieren könnte.  3 Tage Vollrausch? brauchen wir kein Fasching zu. 😉

Wir stehen uns nur die Beine in den Bauch, weil unseren Kindern das gefällt, dass es Süßigkeiten von Traktoren regnet. Also in Herrgottswillen, bitte.  Was tut man nicht alles für seine Brut. Jetzt haben wir Rucksäckeweise Bonbons, Popcorn und Werbezettel zu Hause, die niemand haben mag. Hauptsache, man hat sie. Das muß der Jagdinstinkt sein. So, wie die Neandertaler sich getarnt haben, um nicht selbst als Säbelzahntigermahlzeit zu enden, so wird eben heutzutage die Narrenkappe aufgesetzt, damit niemand merkt, wie doof das ganze drumherum eigentlich so ist.

Ich weiß, dass ich mich mit diesem Post bei allen Kölnern, Mainzern, Düsseldorfern und allen anderen Karnevalshochburgen unbeliebt mache, aber Entschuldigung, ich bin Hessin. Ich kann nicht anders 😉

Advertisements