nachdem ja der stupide Pulli schon so weit gediehen ist, dass ich bei Kinderanwesenheit nicht mehr ungefragt daran stricken kann, brauche ich ein „unauffälliges“ Projekt. Was bietet sich da mehr an, als den gleichen Pulli für Sohn 2.0? So ein paar glatt rechte Teile sind sehr unauffällig. Also habe ich Wolle gewickelt, weil ich dazu Sockenwolle zweifädig verarbeite. Ich weiß, 3-5Knoten pro Knäuel sind normal. bei 2 Knäulen eben 6-10. D.h. inklusiver Anfangs- und Endfäden sind das bis zu 12 ( 2-fädig, also =24) zu vernähende Fäden je 100gr. Das ist viel. Und mein Pulli sollte eigentlich keine Fransen bekommen, was die Sache etwas vereinfachen würde.

Das, was da auf dem Foto zu sehen ist, ist die rausgeschnittene „Beute“ von 4 Knäulen. Ich habe sie aufgeklebt, weil ich das ganze Grauen zur Fa. Zettl schicken will. Gruselig, einfach gruselig.
05102010052
Falls also noch jemand Lidl-Sockenwolle in grün hat, der sollte vielleicht erst mal wickeln bevor er anfängt zu stricken.

Übrigens fragte mich Sohn 2.0, als er die aufgeklebten Knoten sah, ob ich ein Sammelalbum anlegen wollte? Keine schlechte Idee, so ein Knotenherbarium. Mein Lieblingsknoten ist übrigens auf der linken Seite unten der zweite von links.

Advertisements